Alicia.

Gästebuch

Friends.

Mary in Bloom

11 Oktober

Hey!
Ich weiß, ich bin wirklich eine Trödeltante! Tut mir leid, aber nun gebe ich mir Mühe euch rasch wieder auf den aktuellen Stand zu bringen. Dabei, eigentlich habt ihr gar nicht so viel verpasst. Wie man so schön sagt, stecke ich nun mitten drin im Alltag. Mir macht mein Leben hier immer noch sehr viel Spaß! Ich kann echt noch nichts Negatives entdecken.  Mein Hostdad meinte, wenn ich unbedingt was finden will sollte ich einfach sagen, dass ich das Geschirr mit der Hand abwaschen muss! Das ist echt nicht schön… und dabei haben wir einen Geschirrspüler! Aber was soll man machen, ansonsten lässt es sich hier leben! Aber ernsthaft, die sind nach wie vor großartig zu mir und behandeln mich absolut fair. Ich hab bisher kein anderes AuPair getroffen, das so wie ich integriert ist, aber ich denke, ein großer Teil macht es aus, dass meine Hostmum auch ein AuPair war und die es nicht immer leicht hatte.
Die Tage vergehen langsamer als am Anfang, aber dennoch rasch. Diese Woche muss ich sagen war eine „Happy“Woche. Tyler hat gestern einmal fast geweint und da sie heute kein vernünftigen Mittagsschlaf hatte und vermutlich auch Bauchschmerzen war sie Nachmittags etwas knötterig, aber alle anderen Tage hat sie nur gelacht!!! Klar macht das dann Spaß!

hmm, was hab ich denn so den letzten Monat getrieben?!
Erstmal war ich in DC in einer Rockbar, da haben drei Livebands gespielt. Hauptsächlich waren aber Latinomusiker in der Band ;D und auch das Publikum war ganz anders. Die Mädels waren so aufgebrätzelt.. mit Hotpants und Minikleidern -.- schon seltsam! Bei uns würden sie dafür ausgelacht werden! Es waren auch gar keine guten Männer da! Obwohl zwei der Musiker zu mir ankamen =)  *hihii* die haben wohl gesehen, dass ich nicht nur eine dumme Tussi bin^^
Die Bar war absolut in einem Getto! Auf dem Hinweg haben wir das noch nicht so gemerkt. Es war ungefähr 15Minuten zu Fuß von der Metro weg… Auf dem Rückweg haben wir sofort einen Polizeiwagen vor der Bar gesehen und dann sind uns nur noch zwei schwarze begegnet. Der erste saß im Rollstuhl und der zweite auf einer Treppenstufe und hat in seiner Tasche rumgewühlt, dachte der holt da gleich ne Pistole raus. Mein Herz, ey! Aber war nichts… bis darauf hin ein Auto kam mit grölenden Jugendlichen drin, die uns dann irgendwas zugerufen haben und uns eine leere Cola-McDonalds-Becher vor die Füße geworfen haben. Wie witzig! Ich verspreche, das nächste mal wenn wir dahin gehen, nehmen wir uns ein Taxi!
Dann war ich noch zweimal in einer Disko, wo die einfach mal nur HipHop, Salsa und manchmal Techno spielen… aber ich hab da dann einfach meinen Spaß! Und versuche mich von den ekligen Männern (95%) fernzuhalten!
Auf dem Rückweg von DC muss ich eigentlich immer die Metro nehmen! Und das ist auch jedesmal ein Erlebnis. Da sind immer „verrückte“ Menschen, im positiven und negativen Sinne! Alleine sollte man auch damit eher vermeiden zu fahren!

Ein Halloweenkostüm (wooow, da musste ich erstmal überlegen, wie man das auf deutsch schreibt) habe ich mir auch schon gekauft! Ich werde ein „Harajuka-Girl“. Was auch immer das ist… aber ich denke das passt ganz cool zu mir. Das ist einfach nur n freaky bund-punk Mädel…  ich werde euch danach Fotos zeigen!

Meine Schule macht auch richtig Spaß! Ich bin in einer Diskussionsklasse über „Issus in America“. Meist reden wir über Politik und Wirtschaft. Besonders interessant wird das ganze aber erst durch die unterschiedlichen Nationen, die in unserer Klasse vertreten sind: Äthiopien, Cuba, Costa Rica, Ukraine, Brasilien, Japan, China und Armenien. Und wenn es dann um Themen wie Waffengesetzt, Frauenrechte oder auch Krankenversicherung geht wird es schon immer sehr spannend! Andere AuPairs sitzen in langweiligen Grammarklassen!

letztes Wochenende bin ich nach Baltimore gefahren und war da auf einem Konzert von Staind, Seether und Papa Roach! Papa Roach war live sehr sehr geil. Seether und Staind waren etwas lahm! Hier sind die Konzerte völlig anders. Ich hatte eine Stehkarte für drinnen. Habe sie schon ziemlich früh gekauft, und meine Freundinnen haben es alle versäumt obwohl die wussten, dass ich meine gekauft habe! Aber AuPairs haben ja keine Zeit…. Nunja, ich hatte halt diese Stehplatzkarte und weil die anderen nicht auf unüberdachten Rasen stehen wollten hatte die halt Sitzplatzkarten, aber auch nicht alle nebeneinander. Das coole an der Sache, der Innenraum war da nur für sagen wir 150 Leute! Somit war man gleich schon vorne! Und die Bühne war auch so niedrig und relativ klein für so große Bands! Die Amis sitzen auch alle viel lieber auf Konzerten hab ich das Gefühl!

Ich habs echt gut! Meine Hostfamily hat meine Freundin, die nur als Angestellt angesehen, zum Thanksgiving eingeladen! …und meine andere Freundin muss nun die Familie wechseln, und dabei hab ich jeden Tag was mit ihre gemacht!

So, wir haben Samstagmorgen und ich habe mir meinen Laptop ins Bett geholt. Gestern Abend war ich das erste mal auf einer „Hausparty“. Das Apartment war erstmal der Hammer. Mehr wie ein Hotel, als alles andere. Von außen sieht es aus wie ein „normales“ Hochhaus, und drinnen ist dann eine riesige Lobby, eine Rolltreppe führt nach oben, wo dann ein großer Sofaempfangsbereich ist, an der „Rezeption“ sitzt einer und sagt hi, Flur entlang, rechts ein großer Pool und Tür auf, ins Apartment. Dort große Fenster, viele Sofas und Tische, Singstar und Rockband! Ne Bar.. und viele „alte“ Menschen. War leider ne Party wo die meisten wohl weiter über 25 waren! War dennoch ganz lustig. Aber keine Orgien irgendwo im Schlafzimmer und die Wohnung war auch danach seltsamerweise sauber. Jedes hatte seinen Becher oder seine Bierflasche in der Hand für den ganzen Abend.
Dort war ich mit Mona, Stefan (Männliches AuPair) Katja und ihrem Freund, der uns auch dahin eingeladen hat!
Heute Abend geht es mit denen und ein paar mehr Leuten nach Washington DC ins „Black Cat“. Da spielen zwei Livebands und wir lassen uns mal überraschen, wie die Musik und die Location so ist! Hoffentlich nicht wieder irgendwo in einem Getto ;D

In zwei Tagen ist mein Geburtstag, obwohl hier Feiertag ist muss ich wohl arbeiten (von 7-5). Danach gehen wir dann in ein SushiBuffett. Da war ich schon einmal mit meinem Gastvater und ich sag euch, wooow Yummi ist das ein Luxus und sooo lecker!

Von zu Hause höre ich auch immer noch viel. Dank Papa habe ich nun auch schon zweimal mit meiner Oma aus Bochum via WebCam telefoniert. Die freut sich jedesmal sehr doll! Mit Mama und Cynthi tele ich auch einmal die Woche, Papa ist auch oft online und Erik drängelt sich auch immer mal wieder ins Bild. *g * Mit Helena sprech ich fast jeden Tag! Alle versuchen mich auf aktuellen Stand zu halten! Heimweh hatte ich immer noch nicht, aber ne Freundin aus der Schule hatte im vierten Monat ein paar Tage Heimweh.
Dann rennt doch alle mal am 18ten Oktober in den Alten Schlachthof und stimmt für Mary in Bloom bei der Great Desaster Party ab! Die werden den Laden rocken, das sag ich euch! Frauenpower pur!!! Ich denke ganz fest an euch, Mädels! Wäre so gerne dabei!

Englisch gewinnt auch immer mehr Platz in meinem Kopf, einige „Lückenfüller“ oder Sätze sind schon voll drin! Aber träumen ist wohl noch auf Deutsch. Rede ich ja auch noch viel. Aber ich habe nun auch Freundinnen aus Brasilien als nur aus Deutschland. Morgen gehe ich mit einer Brasilianerin und einer Ukrainerin ins Kino und danach in die Cheesecake (=Käsekuchen)-Factory. Das ist das beste!! Leckerste!!! Restaurant hier.   

Mir geht es wirklich gut, ich habe hier so viele tolle Tage! Genieße jeden! Vermisse euch trotzdem! Es gibt schon viele Sachen die ich in Deutschland gerne mal wieder machen würde!
bye. See ya.


11.10.08 17:23
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de